Sportförderunterricht

Zielgruppe des Sportförderunterrichts sind Kinder mit Haltungs-, Ausdauer- und Koordinationsschwächen. Dabei gibt es ein breites Spektrum bzgl. des Ausprägungsgrades der Schwäche, d.h. sowohl Kinder mit sehr starken Auffälligkeiten im Bewegungsverhalten als auch Kinder mit nur leicht ausgeprägten motorischen Schwächen nehmen am Sportförderunterricht teil. Das bedeutet, dass einerseits Kinder mit Haltungsschwächen (z.B. „Hohlkreuz“, „Rundrücken“), Schwächen im Herz-Kreislaufsystem (z.B. übergewichtige, schnell ermüdende Kinder) sowie Schwächen im grob- und feinmotorischen Bereich mit Auffälligkeiten in der Auge-Hand-Koordination, der Orientierung, dem Gleichgewicht sowie dem Raum- und Zeitempfinden und der Reaktions- und Anpassungsfähigkeit im Sportförderunterricht (SFU) gefördert werden.

Kinder mit motorischer Unruhe, leichter Ablenkbarkeit und Konzentrationsschwierigkeiten können auch in den SFU aufgenommen werden. Emotionale Auffälligkeiten wie übertriebene Angst, Kontakthemmung oder aggressives Verhalten können ebenfalls im SFU gezielt angegangen werden.

Sportabzeichenverleihung in der Borndschule

27.01.2023

Auf die Plätze, fertig, los!Am Mittwoch den 25.1.2023 fand in der Aula der Borndalschule die Sportabzeichenverleihung statt. Neben Gabriele Sternberg

...mehr

Adventssingen an der Altenberger Weihnachtspyramide

21.12.2022

Auf Einladung von Herrn Müllenbeck, dem 1. Vorsitzenden des Heimatvereins, gingen alle Klassen der Borndalschule zum Heimathaus, um die fast 4m hohe W

...mehr

In der Borndalbäckerei

12.12.2022

„Was riecht denn hier so gut?“, fragen alle Borndalkinder, doch dann ist alles klar, die Weihnachtszeit ist endlich da. Wie schnell das ging.Un

...mehr